A Court of Mist and Fury Rezension Zitate

Inhalt: Feyre survived Amarantha’s clutches to return to the Spring Court – but at a steep cost. Though she now has the powers of the High Fae, her heart remains human, and it can’t forget the terrible deeds she performed to save Tamlin’s people. Nor has Feyre forgotten her bargain with Rhysand, High Lord of the feared Night Court. As Feyre navigates its dark web of politics, passion, and dazzling power, a greater evil looms – and she might be key to stopping it. But only if she can harness her harrowing gifts, heal her fractured soul, and decide how she wishes to shape her future – and the future of a world cleaved in two. – via amazon.de

A Court of Mist and Fury Rezension Zitate

“To the people who look at the stars and wish, Rhys.“
Rhys clinked his glass against mine. “To the stars who listen— and the dreams that are answered.”

Vor einiger Zeit habe ich hier bereits eine Kurzrezension zum ersten Band “ A Court of Thorns and Roses ” von Sarah J. Maas neuer Reihe veröffentlicht. Die fiel damals leider nicht ganz so gut aus, da mir die Protagonistin Feyre unglaublich auf die Nerven gegangen ist. Nie wollte sie auf andere hören und hat sich fast das komplette Buch hindurch so unglaublich kindisch und dämlich verhalten! Allerdings war der Schreibstil ziemlich klasse, ebenso wie das Ende des Buches, das mich komplett umgehauen hat. Daher war ich etwas unentschlossen, ob ich mich an den zweiten Band wagen sollte – nach Bellas begeisterter Review habe ich es dann aber doch probiert und muss sagen, dass „ A Court of Mist and Fury “ eines der besten Bücher ist, die ich je gelesen habe!
Ich weiß auch gar nicht so recht, wo ich jetzt anfangen soll, weil einfach alles an diesem Buch so unglaublich grandios war! Der Schreibstil von Sarah J. Mass ist wie schon im ersten Band klasse; detailreich und anspruchsvoll, aber trotzdem nicht zu überladen oder hochgestochen. Vielmehr verleiht er der Geschichte eine ganz eigene Stimmung und so etwas nur durch die Art zu schreiben hinzukriegen, finde ich schon ziemlich genial! Sehr gut gefallen hat mir auch, dass der Leser endlich weitere Teile von Prythian kennenlernt und auch viel mehr Hintergrundwissen über die Gesellschaft der High Fae bekommt. Das macht die Welt von „ A Court of Mist and Fury “ nochmal um einiges greifbarer und realer!

A Court of Mist and Fury Rezension Zitate

“No one was my master— but I might be master of everything, if I wished. If I dared.”

Auch die Handlung hat im zweiten Band komplett überzeugt, da wirklich immer irgendwas passiert und selbst die ruhigen Momente wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte sind. Zudem tauchen nun auch viel mehr neue Charaktere auf, die alle sehr gut ausgearbeitet sind und zu überzeugen wissen. Am besten hat mir aber Feyre gefallen – wie schon gesagt konnte ich sie im ersten Buch überhaupt nicht leiden, aber hier war ihr Handeln und Denken so unglaublich nachvollziehbar, realistisch und verständlich. Nach Under the Mountain kann sie einfach nicht vergessen, was dort passiert ist, wird von Alpträumen geplagt und findet keine Freude mehr am Leben. Außerdem wird auch ihre Beziehung zu Tamlin zunehmend schwieriger, was Feyre zusätzlich belastet. Und dann ist da natürlich noch der Pakt mit Rhysand, den zu erfüllen sie gezwungen ist. Feyres Wandlung in „ A Court of Mist and Fury “ ist klasse; ich habe jede Seite mit ihr mitgelitten und mir gewünscht, dass sie ihre Ängste überwinden und wieder ganz werden kann. Sie tat mir so schrecklich leid und vor allem Tamlins Verhalten ihr gegenüber hat mich wahnsinnig wütend gemacht!
Aber zum Glück gab es ja noch Rhysand, der innerhalb weniger Seiten zu einem meiner absoluten Lieblingscharaktere aufgestiegen ist. Im ersten Buch war er schon toll, aber im zweiten… Herzstillstand. Oft. Auch hier hat Sarah J. Maas wieder eine komplexe Figur geschaffen, die Stärken als auch Schwächen hat und die man einfach gernhaben muss. Vor allem in der letzten Hälfte des Buches erfährt man so viele Dinge über den Herrscher des Night Court, mit denen ich nie gerechnet hätte und die mich komplett umgehauen haben.
Und dann das Ende – zu sagen, es hätte mich fertiggemacht, wäre noch untertrieben. Ich würde hier jetzt so gerne auch davon schreiben und euch eines der besten Zitate des Buches um die Ohren hauen, aber das würde leider zu viel verraten! Also nur so viel: Es ist episch. Aber so was von!

Fazit: Selbst wenn ihr wie ich den ersten Band nicht komplett überzeugend fandet – lest dieses Buch! Schon alleine weil Feyres Entwicklung einfach klasse und der Schreibstil in „ A Court of Mist and Fury “ schlicht grandios ist!

“There are different kinds of darkness,” Rhys said. I kept my eyes shut. “There is the darkness that frightens, the darkness that soothes, the darkness that is restful.” I pictured each. “There is the darkness of lovers, and the darkness of assassins. It becomes what the bearer wishes it to be, needs it to be. It is not wholly bad or good.”

A Court of Mist and Fury Rezension Zitate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 thoughts on “Book review: A Court of Mist and Fury

  1. Der Buchdeckel spricht mich sehr an. Das Genre nicht so sehr. Aber da sind wir eben alle unterschiedlich. Aber eine sehr schöne, hilfreiche Review =)

    Neri

    Posted on 11/10/2016 at 16:48
  2. Oh ich hoffe inständig, dass dir Crown of Midnight besser gefällt. :D Ich habe von vielen gehört, dass sie den Band lieber mochten, weil da Celaena ein bisschen mehr… „Action“ zeigt. Bin gespannt, was du sagst. Und habe ein wenig Angst, dass ich dir ein Buch aufgeschwatzt habe und es dir wieder nicht gefällt. :’D Trotzdem viel Spaß beim Lesen, wenn’s soweit ist!

    Und vielen Dank fürs Verlinken! :) Rhysand ist wirklich toll, hach. <3 (Obwohl ich auch ein Fan von Lucian bin, und inständig hoffe, dass er in Band 3 sich von Tamlin löst!)

    Posted on 11/10/2016 at 16:52
  3. Oh bei englischen Büchern hab ich immer Angst, dass ich sie nicht kapiere :D Möchte aber zu Nicole und meiner Blogparade auch mal gerne eines lesen.

    Vielen Dank für den Kommentar zu dem Problemzonentag :D
    Was ist denn das, was dir an dir am besten gefällt? :)

    Posted on 11/10/2016 at 17:11
  4. Ooh, Rosenstolz hab ich schon ewig nicht mehr gehört :)

    Posted on 12/10/2016 at 16:23
  5. Das gibt es ja öfter… ich habe schon mal eine Reihe gelesen, bei der der erste Band echt nicht gut war und der Rest dann super. Ich kann mich allerdings so schwer motivieren, wenn ich das beim ersten Buch schon im Vorfeld weiß… ;)

    Nein, nein! Sons of Anarchy war gut, ich mochte die Serie. Das Ende ist jetzt auch nicht total doof oder offen etc. Aber irgendwie doch ein bisschen wie das Ende einer normalen Episode. Etwas mehr hätte man sich dann gewünscht nach sieben Staffeln. ;)
    Aber die Serie lohnt sich; nicht aufhören. ;)

    Posted on 13/10/2016 at 11:46