vegan bounty bites

Meine Mama liebt Bountys. Also, so wirklich. Abgöttisch, bedingungslos und über alle Maßen. Die „echten“ kann sie im Moment leider nicht essen, deswegen war klar, dass ich ihr ein paar selbstgemachte anbieten musste! Ich muss gestehen, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie welche gegessen hatte, deswegen musste meine Mama mir erst einmal erklären, was da überhaupt drin ist. Okay, Kokos. Und Schokolade. Gut, klingt doch machbar!
Und es war dann auch tatsächlich erstaunlich einfach. Ich habe einfach alles aus unserer Vorratskammer, das irgendwie nach Kokos aussah, in eine Schüssel geschmissen und dann am Ende noch meinen bewährten Schokoüberzug aus Kakaobutter gemacht. Et voilá, vegane Bountys, die den Originalen in nichts nachstehen, zumindest laut meiner Mama – und die muss es ja schließlich wissen! Wenn ihr keine Kakaobutter zuhause habt, könnt ihr auch einfach ganz normale Schokolade einschmelzen und als Überzug verwenden, das klappt genauso!

My mum loves Bountys. Like, for real. Idolatrously, unconditionally and beyond all measure. Unfortunately she cannot eat the “real” ones at the moment, so I knew I had to make her some vegan Bounty Bites instead! They were surprisingly easy to make: I just throw everything that had coconut on the label in a bowl, kneaded it together and coated it with chocolate in the end. According to my mum the vegan Bounty Bites tasted just like the originals, which made me extremely happy!

vegan healthy bounty bites

Vegane Bountys
Yields 20
Write a review
Print
Prep Time
1 hr
Prep Time
1 hr
Füllung
  1. 150g Kokosraspeln
  2. 5 EL Kokosöl, geschmolzen
  3. 6 EL Ahornsirup oder Kokossirup
  4. 130ml Kokosmilch (vollfett)
Schokoüberzug
  1. 100g Kakaobutter
  2. 3 EL Ahornsirup
  3. 2 TL Kokosöl, geschmolzen
  4. 2 EL Kakaopulver
Instructions
  1. Kokosraspeln, Kokosöl, Ahornsirup und Kokosmilch verkneten.
  2. Aus der Masse kleine Rechtecke formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  3. Für 30 Minuten in den Tiefkühler geben.
  4. Dann Kakaobutter schmelzen und Kokosöl, Ahornsirup und Kakaopulver unterrühren.
  5. Die Schokolade für einige Minuten etwas abkühlen lassen, damit sie nicht mehr so flüssig ist.
  6. Dann die Kokosstücke darin wenden und wieder auf das Backblech legen.
  7. Die Bountys für 10 Minuten erneut in den Tiefkühler geben, damit der Schokoüberzug fest wird.
  8. Vor dem Essen gegebenenfalls kurz auftauen lassen.
Notes
  1. Wenn ihr keine Kakaobutter zuhause habt, überspringt den zweiten Absatz in der Zutatenliste. Verwendet stattdessen einfach geschmolzene (vegane) Schokolade.
herzenszeug https://www.herzenszeug.de/

vegan healthy bounty bites

vegan healthy bounty bites

Vegan healthy Bounty Bites
Yields 20
Write a review
Print
Prep Time
1 hr
Prep Time
1 hr
Filling
  1. 150g desiccated coconut
  2. 5 tbsp coconut oil, melted
  3. 6 tbsp maple or coconut syrup
  4. 130ml coconut milk (full-fat)
Chocolate coating
  1. 100g cocoa butter
  2. 3 tbsp maple syrup
  3. 2 tsp coconut oil, melted
  4. 2 tbsp cocoa powder
Instructions
  1. Knead together desiccated coconut, coconut oil, maple syrup and coconut milk.
  2. Form small rectangles and place them on a baking sheet lined with parchment paper.
  3. Put it in the freezer for 30 minutes.
  4. Melt cocoa butter and stir in coconut oil, maple syrup and cocoa powder.
  5. Let the chocolate slightly cool for a couple of minutes until it isn’t that runny anymore.
  6. Soak the coconut rectangles in it, then place them again on the baking sheet.
  7. Put the Bountys in the freezer again for 10 minutes.
Notes
  1. In case you don't have cocoa butter at home simply skip the second ingredient paragraph and use melted (vegan) chocolate instead!
herzenszeug https://www.herzenszeug.de/
vegan healthy bounty bites

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 thoughts on “Vegan Bounty Bites

  1. I love bounty bars!! I miss them so much. Need to make these ASAP!

    Posted on 08/06/2016 at 15:11
  2. Ach mensch, jetzt bin ich neidisch auf deine Mama die die Bountys essen durfte;) Bountys waren früher auch meine absoluten Lieblingsriegel. Ich liebe einfach Kokosnuss, noch heute!Danke für das Rezept, klingt ja wirklich einfach!Die muss ich unbedingt probieren!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Posted on 08/06/2016 at 20:33
  3. Eine süße Idee, deiner Mama eine eigene Variante davon zu machen, wenn sie die Original Dinger schon nicht essen kann. ;)
    Ich bin ja kein so großer Bounty Fan. Die mag ich gar nicht so gern. ^.^

    Posted on 11/06/2016 at 12:05
  4. ohh ich liebe bounty auch ♥ bzw so ziemlich alles was kokosnuss in sich hat :D
    toller post :)

    Posted on 12/06/2016 at 20:17
  5. hallo Mara,
    danke für deine Variante des Rezepts.
    Ich habe noch ein wenig Ahornsirup gehabt und konnte es ausnutzen. :)
    bei Kokosöl war es anders, musste nach kaufen… vielleicht kannst du mir was zu diesem https://www.fitmart.de/Superfoods/ESN-Organic-Coconut-Oil-500ml.html sagen? wäre sehr nett.

    und es sind sehr viele bounties geworden!!!

    Lieben Gruß

    Posted on 15/06/2016 at 11:15
  6. Ich wollte schon laenger Bounty selber machen, hab es aber immer verschoben. Werde deine aber demnaechst ausprobieren, denn sie sehen super lecker aus. Und sind viel gesuender als die gekauften.
    LG, Diana

    Posted on 22/06/2016 at 10:51