healthy vegan twix bars

Wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, war ich als Kind beim Essen sehr wählerisch. Es gab wirklich wenige Dinge, die ich wirklich gerne gegessen habe – dazu gehörten unter anderem Äpfel, Pommes, Brezeln, Karotten und Flammkuchen. Bei Süßigkeiten sah es ähnlich aus: Während alle anderen Milchschnitte, Schokobons, kinder Pingui und Co gegessen haben, gab es bei mir Salzbrezeln. Und Leibniz Tierkekse. Über die Jahre hat sich das auch nur minimal verändert; ich glaube, aus mir wird nie ein großer Süßkramesser. Auch gibt es eigentlich nur zwei (gekaufte) Dinge, die mein Zuckerherz höher schlagen lassen: Toffifee und Twix! Die könnte ich wirklich endlos essen!

Da ich inzwischen ja allerdings nicht mehr so auf Milch und den ganzen Industriezucker stehe, musste eine Alternative her. Auf die herrliche Kombination von Karamell, Schokolade und knusprigem Keks verzichten will ich nämlich definitiv nicht! So sind schließlich diese veganen Twix hier entstanden – gemacht aus gesunden Zutaten wie Haferflocken, Datteln und Mandelbutter. Okay, und Ahornsirup. Aber hey, der schmeckt halt einfach!

Sie sind wirklich einfach zu machen und schmecken mir persönlich sogar besser als das Original. Wenn ihr euch das Rezept anschaut wird euch auffallen, dass ich die Riegel erst komplett am Ende in Stücke geschnitten habe. Das funktioniert, aber nur, wenn sie vorher eine Zeit lang im Tiefkühler waren! Ansonsten wird euch nämlich das Karamell davonfließen! Friert sie also erst mal ein oder schneidet sie gleich, wenn der Keksboden aus dem Ofen kommt!

 healthy vegan twix bars

I was a really picky eater back in my childhood, especially concerning sweets. When everyone else was eating stuff like Milchschnitte, Schokobons and kinder Pingui (they are all typical German sweets) I would have salted pretzels. And animal-shaped butter cookies. That’s it. Over time this hasn’t really changed and today there are still only two things I like to eat: Toffifee and Twix! I could have countless numbers of them! So I knew I had to find a vegan alternative because I definitely wasn’t ready to quit having them!

That’s how I created these vegan Twix bars. They are made with healthy ingredients like almond butter, oats and dates. Okay, and maple syrup – but you can never have enough of that, right? I sliced them into bars after I put the caramel and chocolate layer on top. If you do this too, make sure to freeze them before. Otherwise the caramel layer will flow in all directions. You could also try to slice the cookie layer right after it comes out of the oven, it should also work! I just love those vegan Twix bars – and I think you’ll too!

healthy vegan twix bars

Vegane Twix
Yields 20
Write a review
Print
Keksboden
  1. 140g Haferflocken
  2. 40ml Kokosöl, geschmolzen
  3. 80ml Ahornsirup
  4. 1 EL Reismehl
Karamell
  1. 14 Datteln
  2. 30ml Kokosöl, geschmolzen
  3. 40ml Ahornsirup
  4. 2 TL Mandelmus
Schokolade
  1. 100g Kakaobutter
  2. 2 TL Kokosöl
  3. 2 EL Kakaopulver
  4. 4 EL Ahornsirup
Keksboden
  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Die Haferflocken in einer Küchenmaschine zu feinem Mehl verarbeiten und mit Kokosöl, Ahornsirup und Reismehl verkneten.
  3. Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen. Für 15-20 Minuten backen, dann vollständig abkühlen lassen.
Karamell
  1. Die Datteln in heißem Wasser einweichen, bis sie schön weich sind.
  2. Zusammen mit Kokosöl, Ahornsirup und Mandelmus pürieren.
  3. Das Karamell auf dem Keksboden verteilen, dann das Blech für 30 Minuten in den Tiefkühler stellen.
Schokolade
  1. Kakaobutter und Kokosöl schmelzen, dann Ahornsirup und Kakaopulver unterrühren.
  2. Kurz abkühlen lassen, damit die Schokolade nicht mehr so flüssig ist.
  3. Auf der Karamellschicht verteilen und nochmals für 30 Minuten in den Tiefkühler stellen.
  4. Wenn alles wirklich kalt und gefroren ist, mit einem guten Messer die Twixplatte vorsichtig zu Riegeln schneiden.
Notes
  1. Die Mandelbutter in der Karamellschicht kann durch mehr Datteln ersetzt werden und anstatt der Schokoschicht aus Kakaobutter könnt ihr auch einfach geschmolzene Schokolade verwenden.
herzenszeug https://www.herzenszeug.de/
healthy-vegan-twix-bars-005-1

Vegan Twix
Yields 20
Write a review
Print
cookie layer
  1. 140g oats
  2. 40ml coconut oil, melted
  3. 80ml maple syrup
  4. 1 tbsp rice flour
caramel layer
  1. 14 dates
  2. 30ml coconut oil, melted
  3. 40ml maple syrup
  4. 2 tsp almond butter
chocolate layer
  1. 100g cocoa butter
  2. 2 tsp coconut oil
  3. 2 tbsp cocoa powder
  4. 4 tbsp maple syrup
cookie layer
  1. Preheat oven (180°C).
  2. Crush the oats in a food processor until a fine flour forms. Mix them with coconut oil, maple syrup and rice flour.
  3. Line a baking sheet with parchment paper and press the dough onto it. Bake in the oven for 15-20 minutes.
caramel layer
  1. Soak the dates in hot water until they are soft. Blend them with coconut oil, maple syrup and almond butter.
  2. Spread the caramel on the completely cooled cookie layer. Put the baking sheet in the freezer for 30 minutes.
chocolate layer
  1. Melt cocoa butter and coconut oil. Stir in cocoa powder and maple syrup.
  2. Let the chocolate slightly cool and thicken, then pour it on top of the caramel layer.
  3. Put it in the freezer for another 30 minutes. Remove and use a sharp knife to carefully slice the Twix plate into bars.
Notes
  1. You can substitute the almond butter with more dates, moreover feel free to use melted chocolate to coate the bars instead of the cocoa butter mixture!
herzenszeug https://www.herzenszeug.de/
healthy vegan twix bars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 thoughts on “Vegan Twix bars

  1. Oh, wie lecker! Ich glaube dir sofort, dass das besser schmeckt, als gekauft. :)

    Posted on 11/03/2016 at 13:15
  2. I love twix bars and these sound amazing! How creative!

    Posted on 11/03/2016 at 15:21
  3. Ein richtig cooles Rezept. Das werd ich auf alle Fälle mal probieren, so selbstgemachte Riegel sind ja echt cool :)

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    Posted on 11/03/2016 at 18:50
  4. So selbstgemacht sehen die einfach viel besser, vor allem leckerer aus! Schönes Rezept!

    Neri

    Posted on 12/03/2016 at 08:29
  5. Ich wünschte mir würde süßes auch nicht so gut schmecken, aber ich da echt eine kleine Naschkatze und muss mich da immer zurück halten. Selbstgemacht schmeckt aber bekanntlich immer besser und sie sehen auch schon richtig lecker aus. Würde ich nun auch gerne probiere.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.

    Posted on 12/03/2016 at 17:50
  6. Deine veganen, gesunden Twix-bars lesen sich super. Muss sie mal bei Gelegenheit ausprobieren.
    LG, Diana

    Posted on 16/03/2016 at 20:00
  7. Ohhh, Mara, warum hab ich das Rezept noch nicht gesehen! :D Das sieht mal wieder absolut genial aus!
    Weißt du, ob man das Kokosöl irgendwie ersetzen kann? Ich hege eine uuunglaubliche Abneigung gegen Kokos und bin schon bei dem kleinsten Hauch davon essenstechnisch raus :D (Und gefühlt brauchen alle tollen Rezepte Kokos in irgendeiner Form, grrr!)
    Alles Liebe, Bella

    Posted on 24/03/2016 at 14:40
  8. Oh ja, die sehen auch genial lecker aus. Du hast sogar die Schokoladenschicht selbst gemacht, dazu war ich zu faul;)

    Posted on 06/11/2016 at 19:25