Inhalt: Die 17-jährige Sara hat ihre Seele an die Hydra verkauft – jene düstere Unterwelt, für die sie als Meisterdiebin arbeitet und wertvollen Diamantschmuck aus den Villen der Reichen stiehlt. Was mit den Diamanten geschieht, interessiert Sara nicht – bis der mysteriöse Damir in den Katakomben der Unterwelt auftaucht. Die beinah magische Anziehungskraft zwischen den beiden weckt in Sara übermenschliche Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts ahnte. Die Fähigkeiten einer Diamantkriegerin. Ein gefährlicher Wandlungsprozess setzt ein, an dessen Ende Sara sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht: auf der des Lichts oder des Schattens. – via Random House

bettina belitz diamantkrieger saga rezension

Gestaltung:
Der Umschlag sieht klasse aus, findet ihr nicht auch? Mir gefällt dieses Dreieck mit der „Weltraumfüllung“ wahnsinnig gut, auch auf der Rückseite wurde es als Gestaltungselement verwendet. Ich muss zugeben, dass das tolle Äußere auch mein Hauptkaufgrund war – mit so was kriegt man mich irgendwie immer. Etwas irreführend ist allerdings der schattenhafte Umriss auf dem Cover: Meiner Meinung nach vermittelt er den Eindruck, „Damirs Schwur“ wäre ein typisches Fantasybuch. Ist es aber nicht; die Geschichte spielt in der realen Welt und hat wenig mit klassischer Fantasy zu tun. Etwas schade, da ich eine komplett andere Geschichte erwartet hatte!

bettina belitz diamantkrieger saga rezension

Handlung:
Der Klappentext klingt wirklich richtig gut: Eine junge und begabte Diebin, eine gefährliche und düstere Unterwelt, ein geheimnisvoller Typ und eine mystische Gruppe von Menschen, die sich Diamantkrieger nennen – alles klar, bin dabei! Der Einstieg in das Buch fällt leicht, was wohl vor allem an Bettina Belitz Schreibstil liegt. Denn mit Wörtern umgehen kann sie, das steht außer Frage! Alles wird sehr bildhaft und ausführlich beschrieben; teilweise war es mir dann fast schon etwas zu viel.
Mit der eigentlichen Geschichte hatte ich dann so meine Probleme, denn naja – das Buch war einfach zu lang. Sara ist eine Juwelendiebin, die Diamanten hören kann und den erbeuteten Schmuck an Kratos, ein mächtiges Mitglied der Unterwelt, verkauft. Ihr Leben ist geprägt von Gewalt, Verbrechen und Verzweiflung, ihr einziger Halt ist ihre Großmutter. Eines Tages taucht plötzlich Damir auf, der in ihr etwas in Gang setzt. Von diesem Zeitpunkt an verändert sich Sara, sowohl körperlich als auch psychisch. Im Prinzip eine klasse Grundlage – aber leider schafft es die Autorin Bettina Belitz nicht, das Ganze zu einer spannenden und runden Geschichte zu machen. Man erfährt einfach zu wenig! Wie ist Sara zur Juwelendiebin geworden? Warum taucht Damir plötzlich auf? Wieso hört sie Diamanten? Was hat es mit ihrer Veränderung auf sich? Wieso, weshalb, warum? Den Großteil des Buches hindurch tappte ich im Dunkeln und wusste überhaupt nicht, was da gerade vor sich ging.
Ein wenig Unwissenheit ist gut und schön, aber irgendwann wird das dann doch etwas nervig! Auch am Ende werden die Ereignisse nicht wirklich aufgelöst; ich habe immer noch keine Ahnung, was genau es mit Saras Fähigkeiten und den Diamantkriegern auf sich hat!

bettina belitz diamantkrieger saga rezension

Charaktere:
Am Anfang des Buches hat mir Sara eigentlich noch recht gut gefallen; sie ist selbstbewusst, schlägt sich durch und lässt sich nicht unterkriegen. Aber sobald Damir auftauchte, ging es bergab. Denn ab diesem Zeitpunkt gibt Sara anscheinend das Denken auf und zieht ständig völlig unverständliche Schlüsse, die alles nur noch komplizierter machen. Außerdem war sie mir einfach zu skeptisch und uneinsichtig. Ja, natürlich ist es schwer, an Übernatürliches zu glauben. Aber hey – das Mädchen kann Diamanten singen hören, also sollte sie solchen Dingen doch wohl etwas aufgeschlossener gegenüber stehen!

bettina belitz diamantkrieger saga rezension

Fazit:
„Damirs Schwur“ konnte mich leider nicht wirklich überzeugen. Mir war die Handlung zu verwirrend und undurchsichtig und am Ende hat einfach eine zufriedenstellende Erklärung für die Geschehnisse gefehlt. Ob ich den zweiten Band lesen werde? ich denke schon! Die Grundidee des Buches gefällt mir und ich möchte wissen, wie es mit Sara weitergeht und was es denn nun tatsächlich mit den Diamantkriegern auf sich hat! Hoffentlich werden in der Fortsetzung der Großteil der offenen Fragen geklärt – ich bin gespannt!

Vielen Dank an Random House für die Bereitstellung des Buches!

bettina belitz diamantkrieger saga rezension

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 thoughts on “Book review: Damirs Schwur

  1. Klingt sehr interessant. Ich mag besonders Buchdeckel und Rückseite. Sehr hübsch und spanennd gestaltet.

    Neri

    Posted on 17/03/2016 at 18:13
  2. ich bin immer auf der suche nach neuen guten büchern, die ich lesen kann. danke für den tipp!
    herz, laura von
    http://mondschei-n.blogspot.de

    Posted on 20/03/2016 at 10:50