Videospiele 2017 - Enttäuschungen und Highlights

Nachdem ich euch im letzten Post bereits meine Highlights und Enttäuschungen im Bereich Bücher vorgestellt habe, soll es heute im zweiten Teil meines Jahresrückblicks um Videospiele gehen. Im Herbst habe ich meinen Blog komplett umgekrempelt und mir vorgenommen, nur noch über Dinge zu schreiben, für die ich wirklich brenne. Und das sind neben Büchern, Filmen, dem Reisen und etwas persönlicheren Texten eben vor allem auch Videospiele. 2017 war dahingehend ein wirklich tolles Jahr, denn ich habe mir endlich sowohl eine PlayStation 4 als auch einen leistungsstarken PC zugelegt. Davor habe ich hauptsächlich den alten Laptop meines Bruders benutzt, der Spiele wie Skyrim und Risen zwar irgendwie geschafft hat, trotzdem aber regelmäßig abgestürzt ist und alle neueren Titel sowieso nur müde angelächelt hat. Da lief gefühlt sogar meine alte PS2 noch besser und ja, das war schon irgendwie traurig. Frisch ausgestattet ging es Anfang des Jahres dann aber aufwärts – so viele tolle Spiele, die plötzlich in Reichweite waren!

Enttäuschungen 2017:

The Witcher:

Wirkliche Enttäuschungen gab es dieses Jahr für mich zum Glück nur eine und selbst hier würde ich nicht sagen, dass das Spiel schlecht ist. The Witcher wird von fast all meinen Freunden vergöttert und sieht grafisch einfach wunderschön aus. Trotzdem konnte es mich einfach nicht packen – zahllose Spielstunden weit in der Story drin und trotzdem war mir Geralt einfach nur total egal. So ging es mir auch mit den Haupt- und Nebenquests; die meisten konnten mich überhaupt nicht fesseln, sodass ich irgendwann einfach alles übersprungen habe, was man überspringen kann. Mein größter Kritikpunkt wäre aber wohl die Darstellung weiblicher Figuren, denn entweder wollen sie am laufenden Band mit Geralt schlafen, kriegen nichts selbst auf die Reihe oder sind auf andere Art und Weise voller Klischees. Mit der von Frauen getragenen Kleidung will ich eigentlich gar nicht erst anfangen; niemand kann mir erzählen, dass Ausschnitte bis zum Bauchnabel auch nur ansatzweise praktisch sind. Aurelia hat dazu übrigens zwei sehr gute Artikel geschrieben, einmal hier und hier. Ich habe mir allerdings vorgenommen, es 2018 nochmal zu versuchen und das Spiel endlich zu beenden – vielleicht kann es mich ja doch noch überraschen!

Highlights 2017:

Horizon Zero Dawn:

Aber kommen wir zu den Highlights in diesem Jahr! Den Trailer zu Horizon Zero Dawn habe ich zum ersten Mal im Kino gesehen und wow, ich war sofort hin und weg. Das tatsächliche Spiel war dann nochmal besser; schon alleine wegen der Grafik würde ich es jederzeit wieder kaufen. Ernsthaft, ich habe noch nie so schöne Landschaften gesehen, noch nie so perfekte Animationen und generell noch nie so einen wunderbaren visuellen Stil. Aber die große Stärke von Horizon Zero Dawn liegt definitiv in seiner Protagonistin. Aloy als Ausgestoßene des Nora-Stammes, die ihren Ziehvater verliert, sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich ihre leibliche Mutter zu finden und eine der stärksten und beeindruckendsten Videospielfiguren überhaupt ist. Dazu noch das dystopische Setting, ein überzeugendes Gameplay und ein Ende, das einfach nur perfekt war – oh man, das Spiel hat mich umgehauen.

Videospiele 2017 - Enttäuschungen und Highlights

Dragon Age 1-3:

Dragon Age ist wahrscheinlich die Videospielreihe, die irgendwann noch mein Leben zerstören wird. Schuld daran sind dann ganz alleine Jana, Tabi und Aurelia, wegen denen ich mir Dragon Age Inquisition im Sommer überhaupt erst zugelegt habe. Anfangs war ich sehr skeptisch und vor allem auch hochgradig verwirrt, nach wenigen Stunden dann aber komplett süchtig und mittendrin. DIESE STORY UND DIESE CHARAKTERE. Vor allem Letztere haben sich ganz langsam in mein Herz geschlichen und sind der Grund, weshalb ich die Reihe inzwischen so unglaublich liebe. Hier hat Tabi übrigens einen wunderbaren Text dazu geschrieben. Eigentlich klar also, dass ich nach Inquisition dann auch die beiden vorherigen Teile spielen musste!
Die Reihe beginnt mit Dragon Age Origins, das zwar sehr düstere Themen behandelt und dem Spieler verdammt viele Möglichkeiten bietet, in meiner persönlichen Dragon Age-Rangliste wegen des nicht vertonten Protagonisten und den teilweise sehr schleppenden Dungeons hinter Inquisition landet. Aber auch Dragon Age II konnte mich komplett überzeugen, selbst wenn ich hier keine ganz so enge Verbindung zu den Figuren aufbauen konnte wie in den anderen beiden Spielen.
Aber seien wir ehrlich, für mich sind alle drei Teile trotzdem die besten Spiele, die ich je gespielt habe. Schon alleine die Tatsache, dass es in Dragon Age irgendwie keine wirklich guten Entscheidungen gibt und am Ende alles immer einen etwas bitteren Beigeschmack hat, reicht, um gegen alle anderen RPGs zu gewinnen. Und nimmt man dann noch das Ende des finalen DLCs von Dragon Age Inquisition dazu, das mich schluchzend und mit gebrochenem Herzen zurückgelassen hat, ist sowieso alles klar. Ich habe euch mal ein kleines Video zusammengeschnitten und einige meiner liebsten Szenen reingepackt – weitgehend spoilerfrei, deswegen fehlen bei allen Spielen leider die besten Teile, hms. Eventuell schreibe ich aber eh nochmal einen ausführlicheren Artikel über die Reihe, denn da gibt es noch so so viel zu sagen und zu zeigen!

Ausblick 2018:

Dieses Jahr stehen auch schon wieder zu viele Titel auf meiner Liste und ich weiß gar nicht so recht, wie und wann ich sie alle spielen soll. Hach ja, das Leben ist schwer. Bereits angefangen habe ich Mass Effect: Andromeda, was ich bisher eigentlich sehr mag. Gut, bei der Fahrt mit dem Nomad, einem gigantischen Jeep, kriege ich jedes Mal die Krise und krache prinzipiell in jedes Hindernis. Aber hey, ich habe ja schließlich auch keinen Auto-Simulator gekauft, von daher geht das klar! 2018 will ich mich dann auch noch an die eigentliche Mass Effect-Trilogie wagen, damit Jana endlich glücklich ist!
Im November 2017 ist das erste DLC für Horizon Zero Dawn erschienen und ich brauche das unbedingt. Wie ihr jetzt ja wisst, war das Hauptspiel eins meiner Highlights im letzten Jahr und ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es mit Aloy weitergeht und wie die wunderschöne Welt von Horizon Zero Dawn im Winter aussieht. Stellt es euch vor – gigantische Maschinen, die Abdrücke im Schnee hinterlassen und generell einfach so viel geniales neues Zeug, aahhhh!
Zu Weihnachten habe ich mir außerdem noch die Ezio-Collection der Assassin’s Creed-Reihe gegönnt und meuchele mich mit Protagonist Ezio gerade durch das Italien der Renaissance. Bisher habe ich ziemlich viel Spaß und bin gespannt, was da noch so kommt!

Was waren eure Enttäuschungen und Highlights in 2017?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 thoughts on “Videospiele 2017 – Enttäuschungen & Highlights

  1. Bei Assassins Creed bin ich auch gerade dabei die Reihe durchzuspielen ,aber hänge noch bei Teil Eins fest, weil ich zu dumm bin zwei Städte zu finden :D. Kommentar des besten Freundes dazu: Ich hab nicht mal so weit gespielt, weil ich den ersten Teil so unübersichtlich fand. Soll wohl besser werden danach. Bei welchem Teil bist du denn?

    Ansonsten habe ich aber noch keines der von dir vorgestellten Spiele gespielt. Von The Witcher habe ich aber auch schon öfter gehört, vor allem weil Netflix ja auch eine Serie dazu dreht. Hoffe ja, dass man da die Frauenfiguren dann abändert. Ich möchte hingegen demnächst mal mit dem ersten Teil von The Walking Dead loslegen und so ein Horrorspiel habe ich mir noch von meinem Cousin ausgeliehen ,das möchte ich auch mal durchspielen.

    Posted on 07/01/2018 at 14:15
  2. Hach, all diese Feels!!! Wenn wir daran irgendwann mal sterben, dann wahrscheinlich alle drei gemeinsam gleichzeitig, auf Solas fluchend (aber natürlich nur halbherzig :D)
    Ein cooler Rückblick, der mich definitiv dazu bringt AC doch nochmal eine Chance zu geben und dafür erst noch mal die Finger von The Witcher zu lassen :D

    Alles Liebe <3
    Tabi

    Posted on 07/01/2018 at 18:02
  3. ich finds spitze, dass endlich mal jemand über videospiele bloggt! mein freund und ich haben uns vor kurzen eine ps4 zugeschafft und oh wow, ich liebe sie. horizon zero dawn haben wir auch hier und dank dir freue ich mich jetzt riesig das zu spielen!

    ich wünsch dir ne schöne woche, laura von
    http://dthreeasixyfives.blogspot.de

    Posted on 08/01/2018 at 05:56
  4. Assassin’s Creed steht auch schon seit einer halben Ewigkeit auf meiner To Do Liste, und nie komm ich dazu :D und um Horizon Zero Dawn schleiche ich auch schon mindestens ein paar Monate herum… mal sehen, vielleicht kann ich mich doch noch dazu durchringen! Toller Rückblick auf alle Fälle, ich freu mich immer wieder über deine neuen Posts :)

    Liebe Grüße!
    Marianne

    Posted on 08/01/2018 at 10:15
  5. Wie schade, dass dir „The Witcher 3“ nicht so gut gefallen hat – ich gehöre zu den Leuten, die es abgöttisch lieben :D Angefangen habe ich aber mit Teil 2 und ich empfehle es jedem, das auch zu tun – meiner Meinung nach kommt man dann besser in die Geschichte, hat Vorkenntnisse und kann sich auch besser mit Geralt etc identifizieren. Und die Entscheidungen können mitgenommen werden! Ich wünsche dir natürlich, dass du es noch einmal versuchst, aber es kann auch nicht jeder alles mögen ;)

    Die Complete Edition von „Horizon Zero Dawn“ habe ich mir im Dezember gekauft, aber ich bin jetzt länger nicht dazu gekommen. Außerdem sterbe ich bei der ersten Brutstätte ständig und das regt mich total auf :D Wahrscheinlich mache ich mich am Wochenende wieder dran.

    Ich habe ansonsten im November „Uncharted: The Lost Legacy“ gespielt und so kurz es auch ist, es ist genial und ich liebe die beiden Frauen. Das kann ich nur empfehlen!

    Dir wünsche ich dir viel Spaß mit den Spielen, die du dir für 2018 vorgenommen hast ;)

    Posted on 11/01/2018 at 08:53
  6. Horizon Zero Daw war wirklich eines der diesjährigen Highlights. Die Spielwelt ist einfach unglaublich! Ich habe gar nicht mitbekommen, dass der DLC schon erschienen ist. Muss ich mir gleich auf Youtube ansehen. *-*
    2018 freue ich mich besonders auf Detroit: Become Human – zumindest hoffe ich, dass es dieses Jahr endlich erscheint. Und ich hoffe auf erste Informationen zu Life is Strange 2 bei der E3. :D

    Posted on 12/01/2018 at 23:33