vegan chocolate banan muffins (sugar free) / vegane Schoko-Bananen-Muffins (zuckerfrei)

Bananen und ich, das ist so eine Sache. Theoretisch liebe ich sie, ja. Aber – nur in verarbeiteter Form. Haltet mir eine rohe Banane unter die Nase und ich renne schreiend davon. Die Konsistenz ist mir da einfach zu, hm, seltsam? Ich weiß auch nicht, aber irgendwie kriege ich da keinen Bissen runter. Allerdings kann ich da auch überhaupt nichts für – meine Mama hasst Bananen abgrundtief und weigert sich immer standhaft, sie auch nur anzufassen. Ist also komplett meinem genetischen Material und frühkindlicher Prägung geschuldet! Anders sieht es dann aber mit Bananen in Eis, Kuchen und Pancakes aus, denn da liebe ich sie über alles. Macht Sinn, oder? Klar also, dass auch vegane Schoko-Bananen-Muffins bei mir ganz hoch im Kurs stehen und immer mal wieder gebacken werden!

vegan chocolate banan muffins (sugar free) / vegane Schoko-Bananen-Muffins (zuckerfrei)
5 von 1 Bewertung
Drucken

Vegane Schoko-Bananenmuffins

Vorbereitungszeit / prep time 10 Minuten
Zubereitungszeit / cook time 25 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten

Zutaten / ingredients

  • .
  • 60 ml Mandelmilch
  • 1 EL Apfelessig
  • 170 g Dinkelmehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 TL Vanille
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 reife Bananen
  • 50 ml Kokosöl (geschmolzen)
  • 80 ml Ahornsirup
  • .

Anweisungen / instructions

  1.   .

  2. Den Ofen auf 180°C vorheizen und eine Backform mit acht Muffinförmchen füllen.

    In einer Schüssel Mandelmilch und Apfelessig mischen.

    In einer anderen Schüssel Dinkelmehl, Backpulver, Kakaopulver, Vanille und Salz vermengen.

    Bananen pürieren und zusammen mit Kokosöl und Ahornsirup unter die Mandelmilch rühren.

    Die Mehlmischung hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

    Den Teig in die Förmchen füllen und für ungefähr 25 Minuten im Ofen backen.

vegan chocolate banan muffins (sugar free) / vegane Schoko-Bananen-Muffins (zuckerfrei)
5 von 1 Bewertung
Drucken

Vegan chocolate banana muffins

Vorbereitungszeit / prep time 10 Minuten
Zubereitungszeit / cook time 25 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen / servings 8

Zutaten / ingredients

  • .
  • 60 ml almond milk
  • 1 tbsp apple cider vinegar
  • 170 g spelt flour
  • 1 tbsp baking powder
  • 1 pinch of salt
  • 3 tbsp cocoa powder
  • 1 tsp vanilla
  • 2 ripe bananas
  • 90 ml maple syrup
  • 50 ml coconut oil (melted)

Anweisungen / instructions

  1.   .

  2. Preheat oven (180°C) and line a muffin form with eight paper cups.

    In a bowl mix almond milk and apple cider vinegar.

    In another bowl combine spelt flour, baking powder, vanilla and salt.

    Mash bananas and mix them with coconut oil and maple syrup. Add the almond milk.

    Stir in the flour mixture; then fill the batter into the paper cups. 

    Bake them for approximately 25 minutes in the oven.

vegan chocolate banan muffins (sugar free) / vegane Schoko-Bananen-Muffins (zuckerfrei)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 thoughts on “Vegane Schoko-Bananen-Muffins

  1. Die sehen sehr lecker aus!
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!

    Posted on 02/10/2017 at 15:56
  2. Die sehen mega saftig aus. Das ist mir bei Gebäck das Wichtigste. Und wieder fantastische Bilder!

    Neri, Leselaunen

    Posted on 02/10/2017 at 22:07
  3. schoko und banane klingt himmlisch<3 Ich liebe deine Bilder, die sind so simpel und ich kriege trotzdem gleich Hunger!

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

    Posted on 04/10/2017 at 13:33
  4. Teilweise kann ich dich total gut verstehen! Manchmal mag ich Bananen nämlich wirklich gern und dann gibt’s wieder Zeiten in denen ich mit der Konsistenz auch rein gar nichts anfangen kann! Die ist dann einfach nur… seltsam?! Und wird gefühlt nur mehr im Mund. ;)

    Posted on 06/10/2017 at 11:37
  5. Liebe Mara, das ist lustig, dass du keine Bananen in roher Form magst. Ich liebe Bananen, wenn sie grün sind. Sind die reif, kann ich sie nicht essen. Dann werden sie in Kuchen, Müsliriegel oder Pancakes verarbeitet. Das nächste mal wenn ich welche übrig habe, werde ich diese Muffins ausprobieren, denn sie sehen so gut aus.
    LG, Diana

    Posted on 06/10/2017 at 12:56
  6. Die Muffins sind super lecker! Hab sie gestern nachgebacken und es war so genial!

    Posted on 13/10/2017 at 18:30