NERDKRAM #5: BLADE RUNNER, STAR WARS 8 & MASS EFFECT

Star Wars: The Last Jedi:

Okay, das Wichtigste zuerst – es gibt einen neuen Trailer zu Star Wars: The Last Jedi. Mehr braucht es eigentlich gar nicht, um mich wunschlos glücklich zu machen, denn immerhin sehen die dort gezeigten Szenen richtig klasse aus! Ein Freund kam dann auch gleich mit der Theorie an, dass Kylo Ren einen Redemption Arc à la Zuko aus The Legend of Aang bekommt. Wie verdammt genial wäre das bitte? Sollte der Film wirklich in diese Richtung gehen, breche ich im Kino wahrscheinlich in Tränen aus. Gut, zugegeben, das mache ich sowieso – da reichen mir schon Luke und Leia. Oder der Opening Crawler. Karten für die Mitternachtspremiere zusammen mit Vanessa sind auch schon gekauft; jetzt muss ich nur die noch ausstehenden eineinhalb Monate irgendwie überleben. Hilfe?

Blade Runner 2049:

Vor Kurzem war ich mit dem kleinen Brüderchen mal wieder im Kino. Angesehen haben wir uns Blade Runner 2049, die Fortsetzung des Originals von 1982. Ich hatte hohe Erwartungen an den Film, denn den alten mit Harrison Ford habe ich geliebt. Er hatte einfach alles, was es braucht – eine spannende und tiefgründige Story, interessante Charaktere und einen schlüssigen Weltenbau. Kann Blade Runner 2049 da mithalten? Aber so was von! Der Film hat mich umgehauen, was vor allem an der visuellen Darstellung lag. Diese Farben! Im Trailer kann man das bereits ganz gut sehen, aber auf einer großen Kinoleinwand ist das noch einmal etwas komplett anderes. So unglaublich schön, ebenso wie der Sound. Ich kann das gar nicht so recht beschreiben, jeder Ton, jede Melodie hat einfach gepasst. Zu den Charakteren muss ich glaube ich auch nicht mehr viel sagen – die waren allesamt grandios. Bei diesen Schauspielern kein Wunder; mit Harrison Ford, Jared Leto, Dave Bautista, Robin Wright und Ryan Gosling kann da ja eigentlich auch nichts schiefgehen. Umso trauriger finde ich es, dass der Film an den Kinokassen kein Erfolg wurde!

Mass Effect Andromeda & Dragon Age Inquisition:

Ja, ich weiß – mein Videospielkonsum war in den letzten Monaten ziemlich langweilig. Neu bei mir eingezogen ist im Herbst nur ein einziges Spiel, nämlich Mass Effect Andromeda. Ganz durch bin ich dort noch nicht, aber trotzdem gefällt es mir bis jetzt wirklich gut! Protagonistin Ryder habe ich ziemlich gerne, ebenso die Geschichte und das Gameplay. In Shootern bin ich meistens grottenschlecht, weswegen es mich umso mehr freut, dass der Fokus bei Mass Effect Andromeda doch eher auf den Rollenspielelementen liegt! Davon abgesehen spiele ich momentan Dragon Age Inquisition in Dauerschleife, schwärme regelmäßig mit Aurelia, Tabi und Jana auf Twitter darüber und lasse mir von den Charakteren, der Musik und der Story regelmäßig das Herz brechen. Ihr seht, es ist alles wie immer!

Bücher-Roundup:

Gelesen habe ich in den letzten Monaten bedeutend weniger als sonst, aber dafür ausschließlich geniale Bücher. Mein Highlight war ganz klar Wonder Woman: Warbringer, zu dem ich hier auch bereits eine Rezension geschrieben habe. Auch Inferno Squad, Gemina, Die Spur der Bücher und Ready Player One haben mich komplett überzeugt; alle waren klasse geschrieben und haben mich nicht mehr losgelassen. Besonders hervorheben möchte ich hier auch noch The Language of Thorns von Leigh Bardugo und Simon vs the Homo Sapiens Agenda – beide beinhalten wahnsinnig wichtige Botschaften und sollten von euch unbedingt ebenfalls gelesen werden! Mal sehen, vielleicht führe ich das in einer Rezension nochmal etwas genauer aus!

Rezension: Wonder Woman: Warbringer - Rassismus, Feminismus, Diversity

Es:

Ebenfalls im Kino habe ich die Neuauflage von Es gesehen. Auch hier war ich unglaublich gespannt, da der Trailer extrem interessant aussah und ich unbedingt mal wieder einen richtig guten Horrorfilm sehen wollte. Den habe ich auch bekommen, zusammen mit so einigen Schockmomenten und dem dezenten Gefühl, nie wieder einen Clown sehen zu wollen. Dass Filme und Serien mit Kindern durchaus funktionieren können, hat für mich zuletzt eindrucksvoll Stranger Things bewiesen; Es muss sich hier ebenfalls keineswegs verstecken. Und dann ist da natürlich noch Bill Skarsgard als Pennywise – ernthaft, wie gut kann man eine Rolle denn spielen?

Netflix-Update:

Zum Schluss noch ein kurzes Update zu meinen gesehenen Serien und Filmen auf Netflix! Neue Serien geschaut habe ich eigentlich überhaupt keine, denn irgendwie finde ich da momentan nichts wirklich Interessantes. Falls ihr mir welche empfehlen könnt, immer her damit! Dafür habe ich aber die dritte Staffel Narcos angefangen, welche mir bisher sogar besser gefällt als die ersten beiden. Allerdings ist es teilweise wirklich erschreckend, wie sympathisch mir die eigentlichen Antagonisten sind – das sollte nicht so sein, ne? Außerdem habe ich entdeckt, dass es Fluch der Karibik inzwischen auf Netflix gibt. Und tja, was soll ich sagen, ich habe während des kompletten Films innerlich geheult vor Freude. Nostalgiegefühle pur, hach ja! Ebenfalls nicht fehlen darf hier die zweite Staffel Stranger Things – habe ich gestern angefangen und bin schon wieder hin und weg. Definitiv eine meiner Lieblingsserien, denn seien wir ehrlich: Das Setting! Die Charaktere! DIE MUSIK!

Was habt ihr in den letzten Monaten gelesen, geschaut und gespielt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 thoughts on “Nerdkram #5: Blade Runner 2049, Star Wars 8 & Mass Effect

  1. Also in ES muss ich dringend noch gehen :)!
    Liebe Grüße!

    Posted on 28/10/2017 at 17:22
  2. Ich fand ja leider „Es“ null gruselig! Ich hab anscheinend einfach kein Problem mit Clowns… ;) Den Film fand ich eher witzig. ;)

    Stranger Things 2 steht jetzt auch auf meiner Liste und muss bald geschaut werden!

    Posted on 30/10/2017 at 10:40
  3. Dass Blade Runner so gefloppt ist an den Kinokassen hat mich bei dem Cast ehrlich gesagt sehr gewundert. Gesehen habe ich ihn leider noch nicht, da niemand rein wollte mit mir, aber ich hole das definitiv auf Amazon Prime oder Netflix nach – je nachdem wo es den Film zu sehen gibt. Denn von allen die drinnen waren höre ich auf den sozialen Netzwerken nur positives, einziger Kritikpunkt war ja bei vielen die Länge.

    Es werde ich mir hingegen zu Hause anschauen, weil ich noch nicht weiß, ob mir die Story da wirklich zusagt. Habe ja auch das Buch zu Hause stehen und deshalb noch gar nicht gelesen.

    Ansonsten kann ich dir auf Netflix „Mindhunter“ empfehlen. Damit bin ich gerade durch und mir hat die erste Staffel sehr gefallen. Allerdings ist die Serie von der Erzählweise her ruhig, große Action sollte man nicht erwarten. Für mich hat das aber auch zu dem Thema gepasst, da man sich mehr auf starke Dialoge und die psychologischen Aspekte konzentriert. Ab und an gibts dann auch mal etwas Humor. Für mich passte das. Ansonsten suchte ich gerade Riverdale und freue mich da echt jede Woche auf eine neue Folge und auf Amazon habe ich mir den Staffelpass der neuen The Flash Staffel gegönnt, die endlich wieder so richtig lustig ist. Endlich gehts Back to the Roots.

    Posted on 31/10/2017 at 16:28
  4. Jaa STranger Things wird gerade echt super gehypt! Ich habe die erste Staffel noch nicht gesehen, muss mich jetzt also ranhalten, um mitreden zu können :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    Posted on 01/11/2017 at 11:14
  5. „Blade Runner 2049“ fand ich auch echt klasse – in Zeiten des Action-Spektakels habe ich diese im Tempo zurückgenommene Zukunftsvision als fast schon entspannend empfunden. Ich kenne das Original nicht – jaaa, ich weiß! -, aber der Nachfolger hat mir trotzdem gut gefallen.

    „ES“ werde ich mir wahrscheinlich nur ansehen, wenn danach jemand drei Woche in meiner Wohnung schläft :D Horrorfilme kann ich ganz schlecht ab und auch wenn King ja auf viele andere Themen behandelt, ich glaube, das Buch reicht mir erstmal. So neugierig ich auch bin.

    Und die 2. Staffel von „Stranger Things“ habe ich natürlich auch am Wochenende durch geschaut und ich war ebenfalls wieder begeistert. Ich liebe diese Kids und habe mich – trotz der Geschehnisse – wie zuhause gefühlt.

    Über eine Rezension zu 2Simon vs. the Homo Sapiens Agenda“ würde ich mich ansonsten sehr freuen. Man hört ja sehr viel Gutes darüber und wird das Buch nicht auch grade verfilmt? Da bin ich mal gespannt.

    Posted on 01/11/2017 at 16:54
  6. Awww, dankeschön! :D <3 Und hey, "The Language of Thorns" ist immerhin genial, also war dein Lesemonat quasi voll mit guten Büchern :D Ich hab's vorgestern beendet und kann deine Begeisterung voll und ganz verstehen – und ich liebe einfach die Illustrationen. Wenn man die Geschichte dazu liest, fügen die sich noch einmal besser ins Gesamtbild ein, SO genial :D

    Ich werde Blade Runner 2049 noch mal schauen müssen, wenn ich den Vorgänger kenne, aber ich kann deine Begeisterung dennoch nachvollziehen – auch wenn mich die Geschichte verwirrt hat, war ich dennoch von dem Visuellen restlos begeistert. Der Soundtrack ist wirklich genial, jetzt, wo du's sagst <3

    Uuund ich habe nach meinem Rewatch heute endlich mit der zweiten Staffel Stranger Things angefangen, und ich liebe die erste Folge schon! :) Hach. Und du hast recht – die Musik und das Setting sind einfach so fantastisch!

    Posted on 05/11/2017 at 16:58